21.01.2021, 23:11 Uhr Frontex in Pushback-Fälle verwickelt

1 min Lesezeit 21.01.2021, 23:11 Uhr

Fünf Fälle einer möglichen Verwicklung der EU-Grenzschutzagentur Frontex in das illegale Zurückweisen von Flüchtlingen sind nur unzureichend aufgeklärt worden, heisst es in einem Bericht einer internen Frontex-Arbeitsgruppe. Untersucht wurden insgesamt 13 sogenannte Pushbacks, an denen die Grenzschutztruppe womöglich beteiligt war. Acht dieser Fälle konnten demnach abgeschlossen werden. Die EU-Arbeitsgruppe verlangt nun umgehend die fehlenden Informationen. Im Oktober hatten Medien berichtet, griechische Grenzschützer hätten Flüchtlinge auf Booten in türkische Gewässer zurückgetrieben. Sie beriefen sich auf Augenzeugen und Videos. Solche Pushbacks sind illegal. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.