Fasnachtstreiben in Littau

Volker Eschmann wird neuer Zunftmeister der Mättli-Zunft

Weibel Stefan Imgrüth (links) und Zunftmeister 2024 Volker Eschmann (rechts). (Bild: cbu)

Mit Volker Eschmann erhält die Mättli-Zunft aus Littau einen neuen Zunftmeister. Ihm zur Seite steht ein Weibelpaar.

Der neue Zunftmeister der Mättli-Zunft Littau heisst Volker Eschmann (60). Der in Reussbühl wohnhafte Spitalseelsorger tritt am 6. Januar 2024 die Nachfolge von Thomas Kaufmann an. Volker Eschmann ist 2006 als Knappe zur Mättli-Zunft gestossen, wie die Zunft in einer Mitteilung schreibt. Der langjährige Seelsorger im Kantonsspital Aarau war in den letzten Jahren in der Mättli-Zunft für die Organisation des Zunftballs zuständig. Zudem engagiert er sich aktiv für die alljährliche Erscheinung der Zunftzeitung «Schlössli-Geischt». Zusammen mit seiner Frau Dorothee Foitzik will er den Luzerner Ortsteilen Littau und Reussbühl eine «unvergessliche Fasnacht 2024» bescheren.

Der neue Zunftmeister Volker Eschmann wird an der kommenden Littauer Fasnacht unterstützt durch das Weibelpaar Stefan Imgrüth und Edith Chew sowie den beiden Knappen Samir Hübscher und Erwin Zollinger. Die Bekanntgabe des neuen Littauer Fasnachtsregenten fand am Samstagabend im Reussbühler Restaurant Philipp Neri beim traditionellen Zunftbot statt. Anlässlich der feierlichen Inthronisation am Samstag, 6. Januar 2024 in der Aula des Dorfschulhauses Littau wird er dann mit seinem Weibel in Amt und Würden gesetzt.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung Mättli-Zunft Littau
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon