Freizeit
Der See als Tummelplatz

Luzerner Chefkapitän warnt vor tödlichen Unfällen auf See

Pedalofahren sieht gemütlich aus. Doch im Sommer herrscht vor der Seebrücke Hochbetrieb. Das birgt Gefahren. (Bild: cbu)

Der Vierwaldstättersee zieht im Sommer täglich tausende Menschen an. Das birgt Gefahren, warnt der Chefkapitän der Schifffahrtsgesellschaft.

An einem sonnigen und warmen Wochenend-Tag gleicht das Luzerner Becken im Vierwaldstättersee einem Vergnügungspark. Segel- und Motorboote, Pedalos, Stand-Up-Paddles (SUP), Schwimmer: Die Zahl der Möglichkeiten, sich im und auf dem Wasser aufzuhalten, ist schier endlos.

Und mitten durch dieses bunte Gewimmel müssen sich die grossen Kursschiffe der Schifffahrtsgesellschaft (SGV) einen Weg bahnen. Eine anspruchsvolle Aufgabe für die Kapitäne – und gleichzeitig ein Risiko, dessen sich viele Seebenützer wohl gar nicht bewusst sind.

Unfälle können tödlich enden

So warnt Michel Scheurer, Chefkapitän bei der SGV, gegenüber «Pilatus Today»: «Als Kapitän kann man unmöglich alle Seenutzer sehen – das macht die Situation so gefährlich». Tatsächlich sieht die Situation gerade vor der Anlagestelle beim Bahnhof und beim Verkehrshaus teils haarsträubend aus. Nichtsahnende Pedalos fahren den Kursschiffen teils praktisch vor den Bug. «Eine Kollision mit einem Kursschiff kann tödlich enden», betont Scheurer das hohe Risiko.

Hup-Signale und Kursänderungen seien deshalb im Sommer keine Seltenheit. Ganz selten komme es sogar vor, dass eine Anlegestelle wegen des Unfallrisikos ganz ausgelassen werden müsse. Darum mahnt der Kapitän: Wer den See schwimmend überqueren will, soll unbedingt ein Begleitboot dabei haben und eine farbige Badekappe tragen.

Verwendete Quellen

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.