Freiwillige Spucktests: Beromünster und Meggen machen mit
  • News
Nächste Woche geht's los mit den freiwilligen Tests an der Kanti Beromünster und der Sek in Meggen. (Bild: (Symbolbild: Adobe Stock))

Zwei Pilotschulen Freiwillige Spucktests: Beromünster und Meggen machen mit

2 min Lesezeit 26.03.2021, 13:18 Uhr

Das Bildungs- und Kulturdepartement prüft, nach den Frühlingsferien an den Luzerner Schulen präventive Tests durchzuführen. Schon kommende Woche stellen sich die Kantonsschule Beromünster und die Sekundarschule Meggen als Pilotschulen für freiwillige Tests zur Verfügung. 

Das Bildungs- und Kulturdepartement (BKD) sieht vor, neben den bisherigen Schutzmassnahmen rund um die Corona-Pandemie präventive, repetitive Tests (PCR-Speicheltests) an den Schulen ab der 7. Klasse (Sekundarschule, Untergymnasium, Obergymnasium) durchzuführen. Dies in Ergänzung zu den bisherigen Ausbruchstests bei auftretenden Corona-Fällen, die bereits mehrfach zur Anwendung kamen.

So begründet Schwerzmann das Vorgehen

Bildungsdirektor Marcel Schwerzmann begründet dieses Vorgehen in einer Medienmitteilung wie folgt: «Damit können asymptomatische Fälle bei Kindern und Jugendlichen erfasst werden, eine mögliche Weiterverbreitung des Virus frühzeitig unterbunden sowie eine grossflächige Quarantäne-Anordnung für die Lernenden und die Lehrpersonen vermieden werden.»

Es gilt, so Regierungsrat Schwerzmann nach wie vor: «Präsenzunterricht vor Fernunterricht.»

Bund übernimmt die Testkosten

Die vorsorglichen Tests an den Schulen werden ab kommender Woche an der Kantonsschule Beromünster und der Sekundarschule Meggen als Pilotversuch erprobt. Repetitive, präventive Test, die im Rahmen eines kantonalen Testprogramms durchgeführt werden, sind gratis.

Der Bund übernimmt die Testkosten. Es braucht bei allen Personen, die sich testen lassen, eine Einverständniserklärung: Die minderjährigen Schülerinnen und Schüler müssen eine elterliche Einwilligung einholen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.