Fahrt auf der Nord-Süd-Achse ist ab 13 Uhr wieder frei
  • News
DIe A2 ist auf der Nord-Süd-Achse wieder durchgängig befahrbar. (Bild: zvg/ Kanton Luzern)

Sprengungen nach Lawinenniedergängen Fahrt auf der Nord-Süd-Achse ist ab 13 Uhr wieder frei

1 min Lesezeit 30.01.2021, 12:52 Uhr

Die Autobahn A2 zwischen Beckenried und Flüelen/Altdorf sowie die Kantonsstrasse zwischen Seedorf und Isleten sind seit Donnerstag, 28. Januar, gesperrt. Nach einer Lagebeurteilung des Astra und des Kantons Uri wird die Strecke am Samstag wieder geöffnet.

Am frühen Samstagmorgen führten Fachspezialisten vom Kanton Uri und des ASTRA Entlastungssprengungen am Gitschen durch. Damit soll die Gefahr von weiteren unkontrollierten Lawinenabgängen minimiert werden, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Sprengungen erfolgten aus dem Helikopter. Sie haben den gewünschten Erfolg erzielt. Vor dem Mittag fanden noch Schneeräumungen im betroffenen Bereich statt. Die Autobahn A2, Streckenabschnitt zwischen Beckenried und Flüelen/Altdorf, wird voraussichtlich um 13 Uhr, wieder für den Verkehr freigegeben. Damit kann der Verkehr auf der Nord-Süd-Achse wieder ungehindert fliessen.

Die Kantonsstrasse Seedorf – Isleten kann voraussichtlich im Verlauf des frühen Nachmittags ebenfalls wieder geöffnet werden. Die Information zum Öffnungszeitpunkt erfolgt via Alertswiss.

Die Wetterprognosen deuten in den nächsten Tagen erneut auf Niederschläge hin. Die aktuelle Lawinensituation wird laufend beurteilt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.