Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Frauenpower mit Gisela Widmer und Annette Windlin

2 min Lesezeit 23.03.2016, 13:46 Uhr

Für die Luzerner Freilichtspiele 2017 konnte viel weibliche Verstärkung an Bord geholt werden. Vieles ist bereits klar, nur der Inhalt des neuen Stücks noch nicht ganz.

Die Vorarbeiten für das siebente Luzerner Freilichtspiel haben gemäss einer Medienmitteilung bereits begonnen. Die Idee sei, im Stück und in der Inszenierung die poetische Schönheit der Halbinsel Tribschen einzufangen, sagen Autorin Gisela Widmer und Regisseurin Annette Windlin. Sie planen eine buchstäblich federleichte Komödie, in der nebst den Spielerinnen und Spielern und der Natur auch die Musik und die Kostüme wichtige Rollen spielen, ist in der Mitteilung weiter zu lesen. Die Freilichtspiele 2017 werden im Kern von der menschlichen Sehnsucht nach einer guten Welt handeln.

Frauenpower für die Freilichtspiele

Mit der erneuten Verpflichtung der bekannten Luzerner Autorin Gisela Widmer, werde diese bereits zum vierten Mal den Text für die Freilichtspiele Luzern erarbeiten. Mit Shakespeare’s «Ein Sommernachtstraum» (2007), Christopher Marlowe’s «Doktor Faustus» (2009) sowie «Romeo und Julia» 2011 habe Widmer bereits erfolgreich Stücke für die Luzerner Freilichtspiele adaptiert, so die Mitteilung. 2013 habe auch das von ihr geschriebene Stück «Tyyfelsbrigg» bei den Freilichtspielen Andermatt einen grossen Publikumserfolg erzielt.

Unterstütze Zentralplus

Nicht weniger bekannt aber erstmals für die Freilichtspiele Luzern tätig ist die Schwyzerin Annette Windlin. Als langjährige und erfahrene Freilichtregisseurin habe sie in jüngster Zeit mit den Inszenierungen «Häxä machä» in Giswil oder «Morgarten – Die Schlacht geht weiter» ein breites Publikum begeistert, freuen sich die Organisatoren.

Widmer und Windlin arbeiten seit vielen Jahren sehr erfolgreich zusammen (u.a. «BigBangBrunnen») und seien ein eingespieltes Team. Zudem erhalte der Vorstand mit Stadträtin Manuela Jost (ab Herbst 2016) und der Kommunikationsfachfrau Brigitte Fischer zusätzliche Verstärkung. Peter Bachofer, der seit Beginn der Freilichtspiele im Jahre 2005 mitgewirtk hat, werde auf der Generalversammlung 2016 zurücktreten, berichten die Organisatoren.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare