25.10.2020, 20:09 Uhr Französische Waren aus Regalen verbannt

1 min Lesezeit 25.10.2020, 20:09 Uhr

Im Streit um Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed haben mehrere arabische Länder einen Boykott gegen Frankreich gestartet. Händler in Jordanien, Kuwait, Saudi Arabien und Katar nahmen französische Waren aus ihren Filialen. Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit verurteilte die Veröffentlichung satirischer Karikaturen. Dies beschädige die muslimisch-französischen Beziehungen. Hintergrund sind Aussagen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron anlässlich der Gedenkfeier zu Ehren des getöteten Lehrers Samuel Paty. Dort hatte er sich auf die Seite derjenigen gestellt, welche Mohammed-Karikaturen zeigen oder veröffentlichen wollen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.