20.09.2021, 13:31 Uhr Frankreich entschuldigt sich bei Harkis

1 min Lesezeit 20.09.2021, 13:31 Uhr

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat im Elysee-Palast rund 300 ehemalige sogenannte Harkis empfangen. Die betagten algerisch-stämmigen Franzosen hatten im Algerienkrieg vor über 60 Jahren gekämpft, an der Seite der Kolonialmacht Frankreich. Als Frankreich das Land in die Unabhängigkeit entliess, begann in Algerien eine Jagd auf die Harkis. Zehntausende wurden getötet, die französische Regierung sah tatenlos zu. Nun hat Präsident Macron die Harkis um Entschuldigung gebeten und eine Entschädigung in Aussicht gestellt. Ein Gesetz dazu solle noch in diesem Jahr ausgearbeitet werden. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren