Fotoausstellung in Kriens: Wo Grenzen verwischen 
  • Kultur
  • Rezension
In einer weiteren Reportage für «Das Magazin» fotografierte Andri Pol Albinos in Tansania, um auf deren Verfolgung aufmerksam zu machen (Bild: Museum im Bellpark)

«UN BEKANNT» – Museum im Bellpark Kriens Fotoausstellung in Kriens: Wo Grenzen verwischen 

3 min Lesezeit 28.08.2021, 14:08 Uhr

Erst wenn sich die Porträtierten den Fotografen gegenüber öffnen, ist der richtige Zeitpunkt da, den Auslöser zu betätigen. Mit dieser Haltung geht Andri Pol an seine fotografische Arbeit. Das Museum im Bellpark zeigt in der aktuellen Ausstellung die dabei entstandenen Produkte.

Täglich werden wir in Medien mit Fotografien aus der ganzen Welt übersät. Diese Bilder zeigen der Betrachterin Orte, Ereignisse oder Menschen. Für die Fotografen ist es eine Herausforderung, in einer Momentaufnahme alles Wesentliche festzuhalten. Der Fotograf Andri Pol stellt sich dieser Herausforderung und beweist, dass er sie mit Feingefühl und Geschick meistert. Dabei lässt seine Bildsprache das Feld der Pressefotografie mit jenem der Kunst überschneiden.

Andri Pol ist 1961 in Bern geboren und wuchs im Kanton Wallis auf. Nachdem er sich das Fotografieren selbst beigebracht hatte, erweiterte er seine Fähigkeiten an der Royal College of Art in London. Heute ist Andri Pol international gefragt und publiziert in zahlreichen Magazinen wie in «GEO Schweiz», «Das Magazin», «Die Zeit», dem Kulturmagazin «DU» oder in «National Geographic».

Fokus auf den Menschen

Oft steht der Mensch im Zentrum seiner Fotografie, und zwar nicht künstlich in Szene gestellt, sondern so, wie dieser sich natürlich und spontan verhält. Der Fotograf tritt in Interaktion mit seinen Gegenübern und versucht auf diese Weise, ihr Wesen in einer Momentaufnahme festzuhalten. Ohne mit der Linse nahe an die Porträtierten heranzutreten, schafft er es, sie greifbar zu machen.

Fremde Völker, Schweizer Persönlichkeiten und Kunstschaffende mit ihren Werken

Durch den Fokus auf das menschliche Wesen hat sich das Porträt zu einem wichtigen Themenfeld seiner Arbeit entwickelt. Der Kurator Hilar Stadler stellt deshalb – vor allem auch auf Wunsch von Andri Pol – das Porträt in den Vordergrund der Ausstellung im Museum im Bellpark. Diese führt durch thematisch geordnete Räume.

Ein Gang durch das Museum ähnelt wohl Andri Pols Reisen während seiner fotografischen Arbeit, die ihn von einem Ort zum anderen bringen, wobei jeder Ort mit neuen Eindrücken überrascht. Die Besucherinnen reisen von Schweizer Persönlichkeiten zu Albinos in Tansania, um dann in einem weiteren Raum pensionierten Knechten und Mägden zu begegnen.

Im Auftrag der Schweizerischen Nationalbibliothek fotografierte Andri Pol über mehrere Jahre hinweg verschiedene Schweizer Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, aber auch aus der Unterhaltungs- und Kulturbranche.

Die Bilder zeigen unter anderem die Künstlerin Sarah Lucas, in dessen Hintergrund sich eines ihrer Werke erkennen lässt, Michelle Hunziker auf einem Bartisch hockend, Gölä, der schnaubt, wie ein Tier, die Schriftstellerin Federica de Cesco auf dem Crosstrainer oder Kurt Aeschbacher bei der Kleidungswahl.

Bekanntschaften mit Unbekannten

Zwischen all den Bekannten sind auch Unbekannte, wie die Putzfrau Sabrije Ajeti, die 365 Tage im Jahr arbeitet, Hanna Forner, die einen Pistenkiosk betreibt oder der Florettfechter Max Heinzer. «UN BEKANNT», so der Titel der Ausstellung, spielt nicht nur auf bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten aus unserer Gesellschaft an. Mit «UN BEKANNT» wird zum Ausdruck gebracht, wie durch das Medium der Fotografie die Trennlinie zwischen unbekannt und bekannt verschoben werden kann.

Betrachtet man die Menschen, die Andri Pol in seinen Porträtfotografien festgehalten hat, scheint sich durch die Interaktion zwischen Bild und Betrachtenden eine Bekanntschaft zu entwickeln. Fremde sind nicht mehr Unbekannte, sondern werden zu Menschen, deren Persönlichkeit man zu erfassen vermag.

Führungen und Gespräche im Zusammenhang mit der Ausstellung

Die Ausstellung «UN BEKANNT» im Museum im Bellpark in Kriens ist vom 28. August bis zum 7. November 2021 zugänglich. Im Rahmen dieser Ausstellung finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Darunter eine Führung durch die Ausstellung im Rahmen des Aktionstags Kunsthoch Luzern am 28. August 2021 oder ein Gespräch zum Thema Porträtieren und Porträtiert-Werden mit Kurt Aeschbacher, Martin Beglinger und Andri Pol am 1. Oktober 2021.

Ausserdem wurde gleichzeitig mit der Vernissage das neuste Buch von Andri Pol veröffentlicht, das einige der in der Ausstellung gezeigten Werke versammelt. Unter www.bellpark.ch finden sich weitere Informationen zur Publikation, zur Ausstellung und den Veranstaltungen.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen