Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Forstarbeiter finden Vermisste aus Zug tot im Wald auf
  • Gesellschaft
Die Vermisste wurde in einem Waldgebiet in Unterägeri aufgefunden. (Screenshot: Google Maps)

Zuletzt wurde sie in der Klinik gesehen Forstarbeiter finden Vermisste aus Zug tot im Wald auf

1 min Lesezeit 18.01.2020, 12:26 Uhr

Die seit Dienstag, 7. Januar, in Oberwil als vermisst gemeldete Frau wurde am Freitagnachmittag durch Forstarbeiter in einem unwegsamen Waldgebiet in der Gemeinde Unterägeri tot aufgefunden. Wie die Frau ums Leben kam, ist noch unklar.

Nun herrscht traurige Gewissheit: Seit dem 7. Januar wurde in Zug eine 43-jährige Frau vermisst. Zuletzt wurde sie in der Klinik Zugersee in Oberwil gesichtet (zentralplus berichtete).

Forstarbeiter haben die Vermisste an diesem Freitagnachmittag in einem unwegsamen Waldgebiet in der Gemeinde Unterägeri tot aufgefunden, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden in einer Mitteilung schreiben.

Die genauen Umstände, die zum Tod der Frau geführt haben, werden durch die Zuger Polizei, die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug sowie das Institut für Rechtsmedizin abgeklärt. Hinweise auf eine Dritteinwirkung liegen bisher nicht vor.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare