06.10.2020, 17:11 Uhr Fluggesellschaften fordern mehr Hilfe

1 min Lesezeit 06.10.2020, 17:11 Uhr

Gut 250‘000 Euro dürften die Fluggesellschaften im zweiten Halbjahr im Durchschnitt pro Minute verlieren. Davor warnt der Dachverband der Fluggesellschaften IATA, falls im Flugbetrieb weiterhin die aktuellen Reisebeschränkungen gelten würden. IATA-Chef Alexandre de Juniac rechnet damit, dass in der Airline-Industrie rund 4,8 Millionen Arbeitsplätze in Gefahr sind. Der Flugverband IATA fordert weitere Stützungsmassnahmen, da die Hilfsprogramme der Regierungen bald ausliefen. Zudem wünscht er Corona-Schnelltests an Flughäfen. Dem internationalen Verband gehören nach eigenen Angaben 290 Fluggesellschaften an.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.