07.08.2020, 00:45 Uhr Flüchtlingstragödie vor Mauretanien

1 min Lesezeit 07.08.2020, 00:45 Uhr

Vor der Küste Mauretaniens offenbar ein Boot mit rund 40 Menschen an Bord gekentert. Der Sprecher des UNO-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR), Charlie Yaxley, twitterte von einer «tragischen Nachricht». Das Boot sei vor der Küstenstadt Nuadibu gesunken, berichtete UNHCR. Eine Person aus Guinea habe überlebt. «Dies sind die schrecklichen Folgen der unmoralischen und skrupellosen Schmuggler und Menschenhändler, die diese verzweifelten Seereisen organisieren», schrieb Yaxley. Das nordwestafrikanische Mauretanien dient vielen Migranten und Flüchtlingen als Transitland, bevor sie die gefährliche Überfahrt nach Europa wagen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.