11.10.2020, 00:39 Uhr Flucht aus dem abgeriegelten Madrid

1 min Lesezeit 11.10.2020, 00:39 Uhr

Viele Menschen nutzten eine kurze Unterbrechung der Abriegelung des Corona-Hotspots Madrid, um die spanische Hauptstadt zu verlassen. Am Donnerstag erklärte ein Gericht die von der Zentralregierung angeordnete Abriegelung für rechtswidrig. Für rund 24 Stunden war die Stadt offen. Dann setzte die Regierung die Massnahme wieder in Kraft. Bis dahin hätten fast 80’000 Fahrzeuge die Hauptstadt vor einem verlängerten Wochenende verlassen, so die Zeitung «La Vanguardia» unter Berufung auf Behörden. Am Montag ist in Spanien ein Feiertag. Seit Freitagnachmittag sind nun mehr als 7000 Polizisten im Einsatz, um die Abriegelung durchzusetzen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF