FDP will flexible Preise für die Badi Mooshüsli
  • News
Nicht jeder soll einfach einen Pauschalpreis für den Eintritt bezahlen. (Bild: Facebook/Frei- und Hallenbad Mooshüsli)

Höhe richtet sich nach Kundennutzen FDP will flexible Preise für die Badi Mooshüsli

2 min Lesezeit 1 Kommentar 02.08.2020, 20:00 Uhr

Das Frei- und Hallenbad Mooshüsli in Emmen schreibt rote Zahlen. Die FDP will das mithilfe eines neuen Preismodells ändern. Der Gemeinderat soll deshalb eine Analyse erstellen lassen.

Fast zwei Millionen Franken Defizit verbuchte das Frei- und Hallenbad Mooshüsli in Emmen im Geschäftsjahr 2019. Die FDP-Einwohnerräte Ivan Malito, Olivia Bucher und Matthias Lingg glauben, dass ein neues Geschäftsmodell die Lösung bringen könnte. Sie haben deshalb ein Postulat eingereicht, das den Gemeinderat auffordert, einen externen Bericht erstellen zu lassen.

Konkret soll herausgefunden werden, wie die Besucher das Bad nutzen, wie lange sie wo und warum verweilen. Auch die Zahlungsbereitschaft soll näher analysiert werden. Diese Untersuchung soll als Basis für eine neue Preisstruktur dienen. «Die Idee dahinter ist weg von einem klassischen Preis pro Eintritt zu mehr innovativeren Preismodellen, die eine individuelle kundenspezifische Differenzierung erlauben», schreiben die Postulanten.

Digitalisierte Prozesse und maximale Besucherzahl

In anderen Worten: Streckenschwimmer sollen nicht denselben Preis zahlen wie etwa Familien oder Restaurantbesucher, die nicht baden wollen. Auch die Dauer des Aufenthaltes soll eine Rolle spielen, genauso wie die Anzahl Nutzungen von Spinds.

Bereiche sollen zudem versteigert werden. Ziel sei die «höchstmögliche Abschöpfung des Areals». Die Analyse soll noch weitere Optionen aufzeigen.

Fest steht für die FDP, dass die Prozesse digitalisiert werden müssen. Das fängt schon beim Parkieren an: Parkgebühren sollen per Twint bezahlt werden können. Ausserdem suchen die Postulanten nach einer Lösung, die Auslastung des Bades zu maximieren – etwa durch Veranstaltungen wie der Camping-Event. Diesen Plan gab es bereits 2017, als das Mooshüsli vermehrt externen Veranstaltern als Eventort dienen sollte (zentralplus berichtete).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. paul, 02.08.2020, 21:47 Uhr

    so ein quark! somit zahlt jeder mehr der einen normalen job hat … ab 17.30 wirds teurer und am weekend auch.
    alles flexibel und nichts fix. finde ich nicht gut

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF