Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Parkplätze führen zu Diskussionsstoff FDP Stadt Zug spricht sich für lebendige Altstadt aus

1 min Lesezeit 5 Kommentare 23.04.2018, 10:48 Uhr

Die FDP Stadt Zug hat sich einstimmig für die Initiative zu Gewerbe und Läden in der Altstadt ausgesprochen. Die Stimmbürger der Stadt Zug entscheiden darüber am 10. Juni an der Urne.

In der Altstadt sind mehr als 1’400 Betriebe mit über 6’000 Arbeitsplätzen angesiedelt. Dafür brauche es für Kunden und Mitarbeitende nicht nur unterirdische, sondern auch genügend oberirdische Parkplätze, wie die FDP Stadt Zug in einer Medienmitteilung schreibt.

Die FDP Stadt Zug sei mit der Aufhebung der Parkplätze auf dem oberen Postplatz einverstanden, nicht aber mit den 60 weiteren Parkplätzen, die auf dem unteren Postplatz und zwischen Casino und Bundesplatz verschwinden sollen.

Das Gewerbe und die Läden in der Altstadt würden heute schon um jeden Kunden kämpfen, so die Partei. Mit dem Online-Shopping habe sich die Situation zusätzlich verschärft. Die FDP spricht sich für die Initiative Gewebe und Läden aus, da sie die Zukunft der vielen kleinen Gewerbebetriebe und Läden sichere und zur einer lebendigen Zuger Altstadt beitrage.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

5 Kommentare
  1. Stefan W. Huber, 26.04.2018, 14:48 Uhr

    @Smoky – selbst auf den Unterschriftenbogen der Volksinitiative ist von 42 Parkplätzen die Rede. Es geht bei der Initiative um die Aufhebung der Parkplätze im Rahmen des Bebauungsplan des Postplatzes und um nichts Anderes. Nochmals: Oben 18 unten 42, 60 insgesamt! Nicht zusätzlich!

    1. Ruth Röllin, 26.04.2018, 21:13 Uhr

      Entschuldigen Sie Herr Huber, auf dem unteren Postplatz sind nicht 40 Plätze sondern nur deren 25 (siehe heutige Zueger Zeitung Seite 31)

  2. Stefan W. Huber, 24.04.2018, 16:47 Uhr

    Dieser Artikel entsprechicht schlicht und einfach nicht der Wahrheit! Auf dem unteren Postplatz werden 42 Parkplätze aufgehoben, nicht 60! Zusammen mit 18 Parkplätzen des oberen Postplatzes sind es 60. Ist das eine bewusste Irreführung der Zentralplus Redaktion oder der FDP?

    1. Redaktion Markus Mathis, 25.04.2018, 15:28 Uhr

      Lieber Herr Huber, Sie haben meines Erachtens recht. Es ist dies keine Desinformationskampagne von zentralplus, sondern eine Behauptung, die von der FDP der Stadt Zug in einer Medienmitteilung gemacht wird. «Die FDP Stadt Zug ist mit der Aufhebung der Parkplätze auf dem oberen Postplatz einverstanden, nicht aber mit den 60 weiteren Parkplätzen, die auf dem unteren Postplatz und zwischen Casino und Bundesplatz verschwinden sollen», heisst es dort wörtlich. Als Gewährsperson fungiert Patrick Mollet, Präsident der FDP-Stadtpartei. Mit freundlichen Grüssen, M. Mathis

    2. Ruth Röllin, 25.04.2018, 20:46 Uhr

      Geehrter Herr Huber
      Es kommen mit dem unteren Postplatz und allen übrigen oberirdischen Parkplätzen zwischen Postplatz und Casino, Zeughausgasse, Raingässli, Grabenstrasse, Oswaldgasse usw. locker diese 60 Parkplätze zusammen von denen die FDP schreibt. Es handelt sich hier doch um die Wahrheit und es ist in keinster Weise irreführend.