FDP Luzern will Motorschiff Mythen retten
  • News
Die MS Mythen steht vor einer ungewissen Zukunft. (Bild: zvg)

Nach Scheitern der Restaurantpläne FDP Luzern will Motorschiff Mythen retten

1 min Lesezeit 26.04.2021, 17:54 Uhr

Wie weiter mit dem Motorschiff Mythen? Nach der Absage der Behörden an die Pläne für eine gastronomische Nutzung steuert die FDP-Fraktion das Gefährt mit einem dringlichen Postulat in politische Gewässer. Der Luzerner Stadtrat soll nochmals über die Bücher, fordert Parteipräsident Fabian Reinhard.

Der Luzerner FDP-Grossstadtrat Fabian Reinhard hat ein dringliches Postulat zum Motorschiff Mythen eingereicht. Er fordert, dass der Stadtrat eine alternative Nutzung beziehungsweise einen festen Platz am See für das 90-jährige Schiff prüft.

Hintergrund ist die kürzlich publik gewordene Absage der Behörden an die Idee für ein Seerestaurant. Initianten des Projekts waren unter anderem der Schiffs-Nostalgiker Bruno Gisi und der Gastronom Florian Eltschinger. Sie wollten das Schiff als Restaurant am Quai beim Tivoli nutzen und so vor der Verschrottung retten. Doch Stadt und Kanton gewichten den Uferschutz hoch und nahmen dem Projekt damit den Wind aus den Segeln (zentralplus berichtete).

Fabian Reinhard stört sich besonders an der Aussage seitens der Stadt, dass Luzern keine Hafenstadt sei. «Natürlich ist Luzern seit Jahrhunderten eine Hafenstadt», hält Reinhard in seinem Vorstoss entgegen. «Und der vorgeschlagene provisorische Standort am Carl-Spitteler-Quai, wo ein Seerestaurant entstehen soll, scheint mehr als nur prüfenswert.»

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF