Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
FDP-Grossstadtrat fordert smarte Parkplätze
  • Aktuell
Hat Angst, dass ohne Massnahmen an der Bernstrasse der Verkehrskollaps droht: Marco Baumann. (Bild: zvg)

Zwei dringliche Vorstösse eingereicht FDP-Grossstadtrat fordert smarte Parkplätze

2 min Lesezeit 20.08.2019, 16:39 Uhr

FDP-Grossstadtrat Marco Baumann ist überzeugt, dass man den Suchverkehr in den Quartieren massiv senken könnte. Baumann schlägt vor, in Luzern ein gesamtheitliches Parkraum­manage­­ment einzuführen, dass sich in San Francisco bereits bewährt hat. Zudem möchte Baumann wissen, welche Massnahmen der Stadtrat vorgesehen hat, um einen Verkehrskollaps an der Bernstrasse zu verhindern.

Mit einem dringlichen Postulat fordert Marco Baumann namens der FDP-Fraktion den Stadtrat auf, ein neues Konzept für’s Parken von Autos zu erarbeiten, das die bestehende Parkraumbwirtschaf­tung optimiere.

Über App erfahren, ob Parkplatz frei ist

Der FDP-Grossstadtrat schlägt vor, in Luzern ein gesamtheitliches Parkraum­manage­­ment einzuführen. Eines, das sich in San Francisco bestens bewährt habe und den Suchverkehr um 43 Prozent gesenkt hat. Seit 2017 nutzt die Grossstadt eine stadtweite smarte Lösung.

Unterstütze Zentralplus

Dabei wird erfasst, ob ein öffentlicher Parkplätzen in Echtzeit besetzt oder frei ist und wie oft. Diese Information wird über eine App weitergegeben, wodurch auch die Höhe der Parkgebühr nach Angebot und Nachfrage berechnet wird.

Preis variiert nach Standort und Uhrzeit

Ähnlich wie beim Mobility-Pricing orientiert sich der Preis für einen Parkplatz an den Kosten, die er verursacht. Und variiert somit je nach Standort und Uhrzeit. Ist in einem Strassenabschnitt die Auslastung tief, sinkt der Preis. Bei hoher Auslastung steigt er.

Autofahrer werden zu freiem Parkplatz gelotst

Bei entsprechender Einstellung liesse sich sicherstellen, dass die Maximal-Auslastung nicht überschritten wird. Dank Sensoren auf jedem Parkfeld werden Autofahrer über eine App direkt zu einem freien Platz gelotst. Bezahlen kann man ebenfalls bequem über die App. «Dies reduziert nicht nur den Suchverkehr, sondern liefert auch wertvolle Daten an die Verwaltung», heisst es in einer Mitteilung der städtischen FDP vom Dienstag.

Verkehr an Bernstrasse nimmt zu

Mit einem weiteren Vorstoss spricht Baumann die Verkehrssituation an der Bernstrasse an. Durch verschiedene Bauprojekte, die sich bereits in der Umsetzungsphase befinden, beziehungs­weise demnächst in Angriff genommen werden, «dürfte der Verkehr an der Bernstrasse stark zunehmen und zu Stosszeiten möglicherweise sogar zum Erliegen kommen.»

Namens der FDP-Fraktion stellt Baumann dem Stadtrat deshalb eine Reihe von Fragen zur geplanten Massnahmen und neuen Möglichkeiten, um den erwähnten Strassenabschnitt zu entlasten.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare