Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
FCL scheitert bei «Debütanten-Ball»
  • Aktuell
FCL-Debütant Tsiy Ndenge (rechts) im Zweikampf mit dem Winterthurer und früheren FCL-Spieler Remo Arnold (Bild: Martin Meienberger/freshfocus )

1:2 beim ersten Testspiel 2019 FCL scheitert bei «Debütanten-Ball»

1 min Lesezeit 08.01.2019, 17:51 Uhr

Gegen den Challenge-League-Verein FC Winterthur bezieht der FCL in seinem ersten Spiel 2019 eine 1:2-Niederlage. Dabei kommen gleich drei Spieler zu ihrem ersten Einsatz mit dem Profi-Team.

Der prominenteste Debütant ist Tsiy Ndenge (21). Der zentrale Mittelfeldspieler, der anfang dieser Saison trotz Knie-Verletzung geholt wurde, zeigt sich auf dem Krienser Kleinfeld zum ersten Mal im FCL-Dress. Seine Vorstellung darf als diskret bezeichnet werden. So wie die der ganzen Equipe, die ihre Vorbereitung auf die Rückrunde vor knapp einer Woche aufgenommen hat. Zusammenhängende Aktionen im Spiel der Luzerner sind eher die Ausnahme. Mit einem herrlichen Schuss ins Lattenkreuz glückt Blessing Eleke der Anschlusstreffer (61.) zum 1:2.

Comeback von Claudio Lustenberger

In der Innenverteidigung erhält Cleric Njau eine Bewährungschance. Der 20-Jährige ersetzt in der zweiten Halbzeit Lazar Cirkovic. Und der dritte Debütant ist Loïc Jacot, der während des gesamten Spiels das Tor der Luzerner hütete.

Unterstütze Zentralplus


 

Den Gegenpol zu den Debütanten bildet Claudio Lustenberger. Der 32-jährige Aussenverteidiger meldet sich mit einem Einsatz nach der Pause nach einer langwierigen Verletzung (Schambein) zurück.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare