Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
FCL-Muskelprotz entzückt die Damenwelt
  • Sport
  • Sport
  • Stadt
So darf man feiern, wenn man gerade den FC Basel besiegt und den Abstiegskampf (hoffentlich) hinter sich gelassen hat. Der Mann mit dem Schwarzenegger-Oberkörper ganz links ist François Affolter. (Bild: zvg)

Freizügige Siegesfeier FCL-Muskelprotz entzückt die Damenwelt

4 min Lesezeit 27.04.2015, 19:02 Uhr

Dieses Facebook-Foto könnte das offizielle FCL-Mannschaftsfoto werden: Halb nackt und ausgelassen feierten die FCL-Profis am Sonntag ihren Sieg gegen den FC Basel. Dabei fällt wegen seiner Muskeln vor allem François Affolter auf. zentral+ hat den schüchternen Romand in den verbalen Schwitzkasten genommen und weiss nun, was gegen Bierbäuche und Schulterverletzungen zu tun ist. Oder wäre.

Gleich nach dem überraschenden Sieg letzten Sonntag gegen den FC Basel sorgte ein inoffizielles Facebookbild der feiernden FCL-Spieler im Internet für grosse Augen. Speziell bei den Frauen. Darauf zu sehen ist die überschwänglich feiernde Mannschaft, halb nackt im Basler Mannschaftsraum. Dabei fällt vor allem FCL-Innenverteidiger François Affolter (24, ganz links im Bild) aus dem Rahmen: Der Mann hat Muckis für zwei! Auf älteren Bildern ist davon noch wenig zu sehen.

zentral+: Herr Affolter, was ist passiert? Ihre Oberarme sind dicker als meine Oberschenkel … 

Unterstütze Zentralplus

François Affolter: (lacht) Ich hatte 2013 eine Schulterverletzung. Damals trainierte ich viel mit dem Konditionstrainer der Nationalmannschaft. Er hatte mir gesagt: Wenn du künftig keine solchen Verletzungen mehr willst, musst du Muskeln aufbauen. Seither trainiere ich viel. Und mittlerweile gefällt es mir im Kraftraum der Swissporarena sehr gut, es gibt mir ein gutes Gefühl. Zudem: Einer meiner Schwächen sind ja die Zweikämpfe. Auch dazu ist es wichtig, mehr Muskeln zu haben.

zentral+: Wie sieht ihr Training aus?

Affolter: Ich trainiere mit unserem Konditionstrainer Christian Schmidt drei mal pro Woche im Kraftraum. Einen Tag nur Brust und Bizeps, einen Tag Schulter und Trizeps und einen Tag Rücken und Bizeps. Aber auch die Ernährung ist sehr wichtig. Ich esse viel Proteine, Poulet und Fisch, dafür wenig Reis, Pasta, Brot. Und viel Gemüse esse ich auch.

zentral+: Sie sind Innenverteidiger – hoffen Sie darauf, mit solchen Muckis die  Gegner abzuschrecken?

Affolter: (lacht) Nein, unter dem Shirt sieht man das ja kaum.

zentral+: Geraten Sie da nicht in Versuchung, dem Gegner mal Ihre Muskeln in Nahaufnahme zu zeigen, etwa via Schwitzkasten?

«Fussball ist eine harte Sportart und man geht oft hart in die Zweikämpfe. Da kann es durchaus ein Vorteil sein, etwas muskulöser zu sein.»

Affolter: Nein, ich war immer ein fairer Spieler, habe nur einmal eine rote Karte gekriegt. Aber Fussball ist schon eine harte Sportart und man geht oft hart in die Zweikämpfe. Da kann es durchaus ein Vorteil sein, etwas muskulöser zu sein.

zentral+: Ich schaffe 20 Liegestützen – wenn ich in der Hälfte eine kurze Pause mache. Und Sie?

Affolter: Liegestützen? Also 50 bis 60 schaffe ich locker.

zentral+: Laut FCL-Webseite wiegen sie bei 1.86 Meter Grösse nur gerade 76 Kilo – aber 76 Kilo wiegt doch mittlerweile alleine ihr Oberkörper, oder?

Affolter: (lacht) Nein, das täuscht offenbar. Ich wiege nach wie vor höchstens mal 77 Kilo, aber meistens 76. Das bleibt immer so. Wir messen beim FCL jeden Monat den Fettanteil und ich habe den geringsten von allen Spielern.

«Wir messen beim FCL jeden Monat den Fettanteil und ich habe den geringsten von allen Spielern.»

zentral+: Das glaub ich gerne. Der deutsche Fussballtorhüter Tim Wiese hat sich noch ein paar Kilo Muckis mehr antrainiert als Sie und will nun eine Wrestling-Karriere starten – wär das auch etwas für Sie?

Affolter: Nein, dazu bin ich mit meinen 24 Jahren noch zu jung. Ich möchte gerne noch zehn Jahre als Fussballprofi arbeiten. Aber früher waren ich und mein Bruder sehr grosse Fans des amerikanischen Wrestlings, wir haben zu Hause gekämpft, die Techniken ausprobiert und manchmal wurde es ein bisschen gefährlich (lacht). Gefallen würde es mir wohl schon, aber das Schauspielern ist sicher nicht meine Qualität.  

zentral+: Die Mädels fahren sicher auf Sie ab, oder? Sind Sie eigentlich noch zu haben?

«Ich bin immer noch Single. Aber dafür hätte ich auch nicht gross Zeit, denn wir stecken mit dem FCL noch immer im Abstiegskampf.»

Affolter: Na ja, es geht, gross gestiegen ist das Interesse bislang nicht. Ich bin immer noch Single. Aber für eine Beziehung hätte ich auch nicht gross Zeit, denn wir stecken mit dem FCL noch immer im Abstiegskampf. Das hat natürlich oberste Priorität.

zentral+: Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Interesse relativ rassig steigen wird, jetzt wo alle wissen, wie Sie drunter so aussehen … Vorletzten Sonntag vor dem Spiel gegen GC hat vor 11’000 Zuschauern in der Swissporarena ein Mann seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht (zentral+ berichtete exklusiv) – wann eifern Sie ihm nach?

Affolter: Ich habe mir nach dem Spiel die Bilder auf Facebook angeschaut. Die Aktion war toll, aber so einen Antrag vor so vielen Leuten zu machen wäre sicher nicht meine Sache, denn ich bin sehr schüchtern.

zentral+: Immerhin haben Sie ein Sixpack! Ich dafür habe einen kleinen aber hartnäckigen Bierbauch – wie kriege ich den am schnellsten weg?

Affolter: (lacht) Mein Konditionstrainer Christian Schmidt sagt immer: Sixpacks are made in the kitchen. 60 Prozent macht demnach die Ernährung aus, der Rest ist Sport und Fitness.

zentral+: Ich sags mal meiner Freundin, ich kann nämlich nicht kochen. Dürfen Sie überhaupt Bier oder sonstigen Alkohol trinken?

Affolter: Bier trinke ich nur in den Ferien, sonst fast nie. Denn allgemein hats im Alkohol sehr viel Zucker und da passe ich gut auf – sonst muss ich dann wieder länger im Kraftraum trainieren.

Angezogen sieht François Affolter so aus (Quelle: fcl.ch)

Angezogen sieht François Affolter so aus (Quelle: fcl.ch)

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare