Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
FCL bestätigt: Christian Schwegler kehrt in die Innerschweiz zurück
  • Sport
  • Fussball
Christian Schwegler ist Captain bei den Roten Bullen. (Bild: Facebookseite FC Red Bull Salzburg)

Luzern holt sich Verteidiger für nächste Saison FCL bestätigt: Christian Schwegler kehrt in die Innerschweiz zurück

2 min Lesezeit 27.03.2017, 15:34 Uhr

Lange brodelte die Gerüchteküche, jetzt ist es Tatsache: Christian Schwegler verlässt Salzburg in Richtung Luzern. Die Innerschweizer dürfen sich auf einen äusserst erfolgreichen Verteidiger freuen. Nach zwölf Jahren Absenz kehrt der «verlorene Sohn» zurück.

Das dürfte die Innerschweizer Fussballherzen höher schlagen lassen: Der FC Luzern vermeldet diesen Montag die Rückkehr des «verlorenen Sohnes» Christian Schwegler auf die nächste Saison hin. Der 32-jährige Luzerner hat einen Vertrag für zwei Jahre unterschrieben. «Es entspricht unserer neuen Vision 2021, ehemalige Spieler auf und neben dem Platz in unsere FCL-Familie zu integrieren», wird CEO Marcel Kälin in einer Medienmitteilung zitiert.

Dabei wird der Aussenverteidiger auch geholt, um die jungen Spieler zu fördern. Sportkoordinator Remo Gaugler sagt, Schwegler sei «immer ein Vorbild für Teamkollegen, Fans und Öffentlichkeit».

Unterstütze Zentralplus

Schwegler sehr erfolgreich in Österreich

Christian Schwegler begann seine Karriere in der Saison 2001/2002 beim FCL, wechselte dann im Sommer 2005 in die Bundesliga zu Arminia Bielefeld. In der Winterpause kehrte Schwegler bereits zurück in die Schweiz, damals zu den BSC Young Boys. 2009 verliess er dann die Schweiz erneut – diesmal länger: In Österreich spielt Schwegler seit acht Jahren bei Red Bull Salzburg.

Der FCL verkündet den Wechsel auf Facebook:

Schwegler hält fest: «Ich hatte in Salzburg eine tolle Zeit und werde das nie vergessen. Für mich schliesst sich jetzt der Kreis und ich kehre zu jenem Club zurück, bei dem ich meine Karriere begonnen habe.» Er feierte mit den Bullen fünf Meistertitel und vier Cup-Siege. Sein Ziel bis Saisonende sei das Double mit Salzburg – bevor er sich ab dem Sommer das Trikot des FCL überstreifen wird.  

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare