FC Luzern
Wüste Szenen nach FCL-Match

FCB-Fans liefern sich Scharmützel mit Luzerner Polizei

Bei der Auseinandersetzung mit der Polizei wurde mit Pyros geworfen. (Bild: Symbolbild / fotolia)

Obwohl die Fans des FC Basel nach dem Sieg über den FC Luzern keinen Grund zum Toben hatten, lieferten sie sich eine Strassenschlacht mit der Luzerner Polizei. Es kam zu Sachbeschädigungen und zum Einsatz von Gummischrot.

Heute fand in der Swissporarena das erste Rückrundenspiel des abstiegsbedrohten FC Luzern statt. Gemäss der Polizei war die Stimmung vor und während des Spiels ruhig und friedlich. Nach der 0:3-Niederlage des FCL gegen den FC Basel (zentralplus berichtete) kam es jedoch zu einer Eskalation.

Denn Fans des FCB lieferten sich am Zihlmattweg Scharmützel mit der Luzerner Polizei. Die Einsatzkräfte wurden von Anhängern des FC Basel mit Knallpetarden und pyrotechnischen Gegenständen beworfen.

Daraufhin setzte die Polizei Gummischrot ein. Schliesslich stiegen die Anhänger in die bereitstehenden Extrabusse und fuhren zum Bahnhof. Während der Fahrt wurden in den Bussen der vbl «massive Sachbeschädigungen» begangen, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Der entstandene Sachschaden kann zurzeit noch nicht beziffert werden. Der Extrazug fuhr schliesslich um 19:26 Uhr los und brachte die randalierende Meute zurück nach Basel. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen keine Meldungen über verletzte Personen vor.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.