FC Luzern
Eingerahmtes und signiertes Trikot für 525 Franken

Der neueste Fanartikel des FCL sorgt für Aufsehen

So sieht der neueste Fanartikel im FCL-Sortiment zum Preis von 525 Franken aus. (Bild: zvg)

Die Welt im andauernden Krisenmodus und der FCL vor zwei Monaten knapp dem Abstieg entronnen: Ausgerechnet jetzt lanciert der Super-Ligist seinen mit Abstand teuersten Fanartikel. Handelt die Luzerner Klubleitung etwa nicht sensitiv genug?

Es ist ein Blickfang im Fanshop der Swissporarena. Ein von allen aktuellen FCL-Spielern unterschriebenes Heimtrikot, eingebettet in einen dunklen und mehr als drei Kilogramm schweren Holzrahmen und mit einer Glasscheibe geschützt. Ein wirklich edles Teil, das an der Wand hängt.

Doch seit der FCL seinen neuesten Fanartikel vor zwei Wochen präsentiert hat, fallen die in der Öffentlichkeit vernehmbaren Reaktionen in einschlägigen Fanforen meist negativ aus. Die Kritik zielt dabei auf den Preis. Auf 525 Franken ist er veranschlagt.

Damit ist «dein ganz spezielles Trikot», wie es der FCL bewirbt, fast fünfmal teurer als das unbeflockte Trikot für 109 Franken. Es ist das zweitteuerste Produkt im Sortiment.

Acht Bestellungen in zwei Wochen

Beim Super-Ligisten scheint man sich durchaus bewusst zu sein, dass sich die neuste FCL-Devotionale nicht jedermann leisten kann und will. Gerade in aktuellen Krisenzeiten, in denen die Preise für Lebensmittel, Benzin und andere Energieträger kräftig angezogen haben, sitzt das Geld bei der breiten Anhängerschaft nicht mehr so locker.

Darum hat der FC Luzern den bislang teuersten Fanartikel nicht auf Vorrat anfertigen lassen. Wer sich das edle Teil bestellt, kann es nach Fertigung in rund drei Wochen im Fanshop abholen.

Zudem sagt FCL-Kommunikationsleiter Markus Krienbühl: «Wir waren uns von Anfang an bewusst, dass wir mit diesem Artikel nicht alle unsere Fans werden ansprechen können.» Bis dato seien acht Bestellungen bei den Luzernern eingegangen, ergänzt er.

Vorreiter in der Super League

Aber wie rechtfertigt sich der Verkaufspreis des FCL von 525 Franken? «Man muss sich vor Augen halten, dass es sich bei diesem Fanartikel um ein hochwertiges und handgefertigtes Produkt handelt», sagt Krienbühl und ergänzt: «Zum Beispiel steckt das von der Mannschaft unterschriebene Trikot hinter einer Glasscheibe, die in Kombination mit den im Innern verwendeten Materialien Oxidation verhindert.» Es wird auch noch nach vielen Jahren ein Blickfang sein.

Der Einkaufspreis für den FC Luzern sei schon sehr hoch, bemerkt Krienbühl. Der Hersteller der edlen Verpackung ist eine Firma aus Holland. «Bei europäischen Fussballklubs gehen Fanartikel in vergleichbarer Qualität zwischen 350 und 700 Euros über den Ladentisch – dies je nach Ausführung.»

In der Super League ist der FCL, der am Samstag beim Titelverteidiger FC Zürich mit einem 0:0 in die neue Saison gestartet ist (zentralplus berichtete), ein Vorreiter. Bislang steht ein solcher Fanartikel bei keinem Konkurrenten im Angebot.

Verwendete Quellen
  • Gespräch mit FCL-Kommunikationsleiter Markus Krienbühl.
  • So bewirbt der FCL seinen neuesten Fanartikel.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.