FC Luzern
Ausserordentliche GV geplant

Alpstaeg will den ganzen Verwaltungsrat entlassen

Berhard Alpstaeg (rechts) will Präsident Stefan Wolf (links) loshaben. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

Naht ein Ende des Streites zwischen dem Verwaltungsrat des FCL und dem Mehrheitsaktionär Bernhard Alpstaeg? Am 3. November findet eine ausserordentliche Generalversammlung statt. Traktandiert ist die gesamte Abwahl des Verwaltungsrates.

Wie die «Luzerner Zeitung» berichtet, findet am 3. November nach der ordentlichen Generalversammlung der FC Luzern-Innerschweiz AG (FCLI) auch eine ausserordentliche Generalversammlung der FCL Holding AG statt.

Massgebend für den Ausgang des Streites im Führungsstreit wird gemäss der Zeitung die ausserordentliche GV der FCL Holding AG sein. Bernhard Alpstaeg besitzt mit rund 52 Prozent Anteil die Mehrheit der Aktien der FCL Holding AG.

Berhard Alpstaeg hat einen Antrag traktandiert, welcher die Abwahl des ganzen Verwaltungsrates rund um Präsident Stefan Wolf fordert. Danach soll ein neuer Verwaltungsrat eingesetzt werden, welcher gemäss Informationen der Zeitung nur noch aus Berhard Alpstaeg bestehen soll.

Verwendete Quellen
  • Artikel in der «Luzerner Zeitung»
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon