FC Luzern feiert in der Nachspielzeit den Ausgleich
  • News
Schoss den FCL in der Nachspielzeit ins Glück: Varol Tasar (links) gegen den St. Galler Ousmane Diakite. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

2:2 gegen den FC St. Gallen FC Luzern feiert in der Nachspielzeit den Ausgleich

2 min Lesezeit 01.08.2021, 16:20 Uhr

Der FC Luzern spielt im zweiten Spiel der neuen Saison unentschieden gegen St. Gallen. Dank des Kämpferwillens punkteten die Innerschweizer nach einer sehr durchzogenen Leistung während der 90 Minuten in der Nachspielzeit . Für die Luzerner war es lange ein Nachmittag zum Vergessen. noch zehn Mann.

Das Spiel des FC Luzern am diesjährigen Nationalfeiertag stand unter keinen guten Vorzeichen. So musste der FCL auf Stammgoalie Marius Müller und den Doppel-Torschützen vom Spiel gegen YB, Pascal Schürpf, verzichten. In der Offensive vielen ausserdem Campo und Sorgic aus. Sie wurden durch Ibrahima Ndyaie und Yvan Alounga ersetzt. Im Kasten stand Ersatztorwart Vaso Vasic.

Und auch das Spiel selber ging für den FCL katastrophal los. Unmittelbar nach dem Anpfiff kam St. Gallen zum Abschluss vor dem Luzerner Tor. Vasic konnte aber klären. Zumindest fürs Erste. Denn nur wenige Sekunden später stellen die Ostschweizer auf 1:0. Es traf Victor Ruiz. Bei beiden Chancen ging dem Angriff ein Fehler im Aufbauspiel des FCL voraus.

FCL mit mehr Ballbesitz

Auch in der Folge kam St. Gallen gefühlt im Minutentakt vor das Tor von Vasic. Und so erhöhten die Ostschweizer nach nur 13 Minuten durch Boris Babic auf 2:0. Danach kamen die Luzerner etwas besser ins Spiel und machten Druck auf das St. Galler Tor. Und es kam noch besser: In der 26. Minute sah der St. Galler Elie Youan nach einer Schwalbe im Luzerner Strafraum die Gelb-Rote Karte. Dennoch mussten die Innerschweizer mit dem 2:0-Rückstand in die Kabine.

Nach der Pause war der FCL mehrheitlich in Ballbesitz und kam auch zu Chancen. Sowohl der eingewechselte Ex-Bayern-Profi als auch Yvan Alounga vergaben aber aus einigermassen aussichtsreicher Position. Am Ende hatte Luzern 63 Prozent Ballbesitz. Die beste Möglichkeit hatte dann jedoch wieder St. Gallen. FCL-Goalie Vasic spielte den Ball unbedrängt direkt den St. Gallern in die Füsse. Vasic konnte sich beim Gegner bedanken, dass dieser es danach aber zu kompliziert spielte und die Riesenchance nicht nutze.

Auch Schulz sieht rot

Der nächste Hammer für die Luzerner kam dann in der 69. Minute. Marvin Schulz sah für ein rüdes Einsteigen direkt die rote Karte. Aufgeben wollte der FCL aber nicht – und wurde dafür belohnt. In der 82. Minute setzte sich Filip Ugrinic im Zweikampf durch und bezwang St. Gallens Goalie Zigi mit einem Flachschuss in die weite Ecke.

Auch in der Folge liessen die Luzerner nicht locker und durften am Ende doch noch jubeln. In der 96. Minute traf Varol Tasar auf Zuspiel von Ndyaie per Kopf zum 2:2 Endstand. Schiedsrichter Adrien Jaccottet pfiff das Spiel nach dem Ausgleich nach 97 Minuten ab. Der FCL wurde damit nach einer durchzogenen Leistung für seinen Kampfgeist belohnt.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen