16.08.2020, 02:28 Uhr Falsche Grundlagen beim Contact Tracing

1 min Lesezeit 16.08.2020, 02:28 Uhr

Wer sich mit dem Coronavirus infiziert hat, ist bereits bis zu fünf Tage vor Ausbruch von Symptomen ansteckend – bislang ging man von zwei Tagen aus. ETH-Forscher haben in einer Studie einen Rechenfehler entdeckt. Das berichtet die «NZZ am Sonntag». Die Studie der Universität Hongkong beschäftigte sich mit der Ansteckung vor Krankheitsbeginn – sie wurde inzwischen korrigiert. Das könne Auswirkungen auf das Contact Tracing haben, sagt Marcel Salathé von der Taskforce des Bundes. So müsse man den zeitlichen Rahmen allenfalls anpassen. Das Contact Tracing würde damit aufwendiger. Man werde das Thema demnächst besprechen, teilt das BAG mit. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.