27.02.2020, 18:27 Uhr Fall Nemzow: EU fordert Ermittlungen

1 min Lesezeit 27.02.2020, 18:27 Uhr

Fünf Jahre nach dem Mord am russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow, fordert die EU weiterhin umfassende Ermittlungen. Der Mord solle transparent aufgeklärt und alle Beteiligten müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Nemzow galt als Kreml-Kritiker. Am 27. Februar 2015 wurde er in der Nähe zum Kreml erschossen. Ein Gericht in Moskau hatte deswegen 2017 fünf Männer zu langen Haftstrafen verurteilt, es bestehen jedoch Zweifel an deren Schuld. In der tschechischen Hauptstadt Prag wurde am Donnerstag der Platz vor der russischen Botschaft nach Boris Nemzow benannt, um daran zu erinnern, dass Menschenrechte auch heute nicht überall selbstverständlich seien. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.