20.08.2020, 01:45 Uhr Facebook gegen Verschwörungstheoretiker

1 min Lesezeit 20.08.2020, 01:45 Uhr

Nach Twitter geht auch Facebook gegen die amerikanische Verschwörungstheorien-Bewegung QAnon vor. Man habe 790 Gruppen, 100 Seiten und 1500 Anzeigen mit Verbindung zu QAnon entfernt, teilte das Online-Netzwerk am Mittwoch mit. Zudem seien bei 1950 Facebook-Gruppen und 10’000 Accounts der Foto-Plattform Instagram Einschränkungen verhängt worden. Die zentrale Behauptung der QAnon-Anhänger ist, dass es eine Verschwörung gegen US-Präsident Donald Trump im US-Regierungsapparat gebe. Ausserdem behaupten sie oft, prominente Politiker der Demokratischen Partei liesaen sich mit Hormonen behandeln, die aus dem Blut von Kindern gewonnen würden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.