29.02.2020, 18:57 Uhr F: Keine Rentenreform-Abstimmung

1 min Lesezeit 29.02.2020, 18:57 Uhr

Frankreichs Premierminister Edouard Philippe hat in der Nationalversammlung die Beratung der umstrittenen Rentenreform abgebrochen. Die Opposition hatte mehr als 40’000 Änderungsanträge eingebracht. Die Regierung wolle der Episode des Nicht-Diskutierens ein Ende setzen und erkläre das Gesetz für angenommen, sagte Philippe. Dies sei durch Notrecht möglich. Sollte die Opposition kein Misstrauensvotum einlegen, gilt die Reform automatisch als angenommen. Die Pläne für eine Vereinheitlichung des Rentensystems hatten in Frankreich zu den längsten Streiks der letzten Jahrzehnte geführt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.