18.10.2020, 04:43 Uhr F: Demos für getöteten Lehrer erwartet

1 min Lesezeit 18.10.2020, 04:43 Uhr

In Frankreich werden nach der mutmasslich terroristisch motivierten Ermordung eines Lehrers zahlreiche Solidaritäts-Demos erwartet. Die Redaktion des Satiremagazins «Charlie Hebdo» rief für den Nachmittag gemeinsam mit der Organisation SOS Racisme und Lehrergewerkschaften zu einer Demo in Paris auf. Auch in anderen Städten wie Marseille oder Bordeaux wollen Menschen demonstrieren. Das mutmassliche Motiv des Täters waren laut Staatsanwaltschaft Karikaturen des Propheten Mohammed, die der Lehrer zum Thema Meinungsfreiheit zeigte. Schon am Samstag war es zu Solidaritätsbekundungen für das Opfer gekommen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF