25.11.2020, 12:55 Uhr EZB: Hilfsmassnahmen weiterhin nötig

1 min Lesezeit 25.11.2020, 12:55 Uhr

Die Europäische Zentralbank EZB warnt Regierungen davor, die finanziellen Corona-Hilfsmassnahmen abrupt zu beenden. Unternehmen könnten dadurch verwundbarer werden als auf dem Höhepunkt der globalen Finanzkrise. In ihrem aktuellen Finanzstabilitätsbericht schreibt die EZB: Zwar seien heute unter anderem die Bilanzen der Banken im Euroraum solider als während der Finanzkrise 2008/2009. Trotzdem könnten Firmenpleiten und Kreditausfälle in Folge der Corona-Pandemie für die Banken-Branche zur Belastung werden. Die EZB geht davon aus, dass die Rentabilität der Banken schwach bleibt, wie Vizepräsident Luis de Guindos bei der Vorstellung des Berichts erklärte. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.