06.10.2020, 03:45 Uhr Exxon Mobil: 1600 Stellen weniger

1 min Lesezeit 06.10.2020, 03:45 Uhr

Die Öl- und Gas-Firma Exxon Mobil will in Europa jede zehnte Stelle streichen. Insgesamt sollen 1’600 Arbeitsplätze bis Ende nächsten Jahres wegfallen, wie das Unternehmen mit Sitz im US-Bundesstaat Texas mitteilte. Als Grund nennt Exxon Mobil die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie und die dadurch gesunkene Nachfrage nach Öl und Energie. Zuletzt hatten auch andere Öl-Konzerne einen Stellenabbau angekündigt. Bei Shell sollen über 10, bei BP gar 15 Prozent der Stellen wegfallen. Zurzeit beschäftigt Exxon Mobile 75’000 Menschen, davon 14’000 in Europa. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF