18.08.2019, 00:41 Uhr Experte: Schüler müssen Deutsch lernen

1 min Lesezeit 18.08.2019, 00:41 Uhr

Die Zahl fremdsprachiger Schüler ist einem Medienbericht zufolge in der Schweiz auf ein Rekordhoch gestiegen. Schweizweit, so meldet die «SonntagsZeitung», komme inzwischen jeder dritte Volksschüler aus einem Elternhaus, in dem eine andere Sprache als in der Schule gesprochen wird. Vor zehn Jahren wäre es erst jeder vierte, im Jahr 2000 noch jeder fünfte gewesen. Darunter seien viele ohne hinreichende Deutschkenntnisse. Es brauche «schweizweit vor der Einschulung obligatorische Sprachförderkurse für Kinder, die kaum Deutsch beherrschen», sagt der Basler Nationalrat Christoph Eymann, Ex-Präsident der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK). (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF