Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
EVZ verlängert mit Trainer Dan Tangnes vorzeitig
  • Sport
  • Eishockey
Aller Voraussicht nach bleibt Dan Tangnes auch nach der nächsten Saison Trainer der Zuger. (Bild: Claudio Thoma/freshfocus)

Mission Titelgewinn harrt der Erfüllung EVZ verlängert mit Trainer Dan Tangnes vorzeitig

3 min Lesezeit 06.07.2020, 05:00 Uhr

Schon vor dem ersten Puckeinwurf will Zugs Sportchefs Reto Kläy einen der wichtigsten Personalentscheide der nächsten Saison geklärt haben: Er will die Zusammenarbeit mit dem Norweger Dan Tangnes (41) weiterführen.

Es ist nicht die beste Zeit für eine Reise nach Schweden. Die Skandinavier, die einen eigenen Weg in der Krisenbewältigung gingen, wurden vom Coronavirus hart getroffen.

Aber was bleibt Dan Tangnes auch anderes übrig? Der EVZ-Trainer sagt gegenüber zentralplus: «Ich habe ein Haus in Schweden. Und nach langer Zeit muss ich da wieder mal nach dem Rechten sehen.»

Er ist sich der Konsequenzen dieses Trips bewusst. Weil Schweden als eines von insgesamt 29 Ländern auf dem Corona-Index des Bundesamtes für Gesundheit steht, muss jemand zehn Tage in Quarantäne, wer von dort in die Schweiz einreisen möchte.

«Ich stehe mit Sportchef Reto Kläy in Kontakt. Er sagt mir, wann ich mit meiner Familie zurückreisen soll», sagt Tangnes. Beim EVZ stehen in nächster Zeit nämlich Ferien für die Mitglieder der Sportabteilung an, bevor es mit der Vorbereitung auf die nächste Saison weitergeht.

Kläy setzt auf Kontinuität

In der Quarantäne wird Tangnes genügend Zeit und Musse haben, um sich möglicherweise mit dem Inhalt und den Konditionen einer vorzeitigen Vertragsverlängerung auseinandersetzen zu können. Sein Vertrag mit dem Titelkandidaten EVZ läuft zwar noch bis zum Ende der kommenden Saison, aber Sportchef Reto Kläy will das Thema einer weiteren Zusammenarbeit frühzeitig klären.

«Meine Mission in Zug ist noch nicht beendet. Deshalb hege ich keine Ambitionen auf einen Klubwechsel.»

EVZ-Trainer Dan Tangnes

Gegenüber zentralplus sagt Kläy: «Dan Tangnes macht einen sehr guten Job, und ich bin ein Typ, der auf Kontinuität setzt.» Sie hätten das Thema einer weiteren Zusammenarbeit schon besprochen und Dan Tangnes habe darauf positiv reagiert.

Der Charismatiker, der im April 2018 den Job von Harold Kreis übernahm, bestätigt: «Ja, wir haben zusammen geredet. Meine Mission in Zug ist noch nicht beendet. Deshalb hege ich keine Ambitionen auf einen Klubwechsel.»

Auf den Einstellungsstopp folgt die Verlängerung

Die Zuger folgen damit dem Beispiel der ZSC Lions, die den Vertrag mit ihrem Weltmeistertrainer Rikard Grönborg letzte Woche um zwei weitere Saisons bis 2023 verlängert haben. Die Stadtzürcher gewannen letzte Saison die Qualifikation vor den Zugern, ehe die Playoffs in der National und Swiss League wegen der Corona-Krise abgesagt werden mussten (zentralplus berichtete).

«Der Horizont von Dan Tangnes endet nicht mit der Taktik und der Trainingslehre.»

EVZ-Sportchef Reto Kläy

Die Verlängerung der Zusammenarbeit zwischen dem EV Zug und seinem Trainer, der 2018 den Cupsieg holte, ist nach Aufhebung des im Klub aktuell geltenden Einstellungsstopps nur noch Formsache. In der Zwischenzeit können die Verhandlungen dennoch finalisiert werden. Über die Länge eines neuen Vertrages, versichern beide Parteien, sei noch kein Wort verloren worden.

Kläy hält Tangnes für die beste Wahl

Kläy ist der unerschütterlichen Überzeugung, dass der EVZ in der aktuellen Trainerkonstellation weiterkomme. «Es geht nicht nur einzig und allein darum, in absehbarer Zeit Meister zu werden», hält er fest und erläutert: «Sondern auch um das ganze Bild, um unsere Klub-Philosophie, um die Vermittlung unserer Leistungskultur, um die Entwicklung und Förderung unserer jungen Talente.»

«Dan Tangnes kann ein harter Hund sein.»

EVZ-Sportchef Reto Kläy

Für diese Führungsrolle hält er den aktuellen EVZ-Cheftrainer nach wie vor für prädestiniert. «Dan Tangnes kann ein harter Hund sein, aber er hat gleichzeitig auch das psychologische Geschick, um die Spieler für einen gemeinsamen Weg und ein grosses Ziel zu gewinnen. Sein Horizont endet nicht mit der Taktik und der Trainingslehre.»

Auf die Frage von zentralplus, ob er den EV Zug erst dann verlassen werde, wenn der zweite Titelgewinn nach 1998 Tatsache geworden sei, sagt Tangnes lachend: «Genau das ist meine Ambition.»

zentralplus fragt
Aktuelle Meinungsumfrage
Hältst du die Vertragsverlängerung für Dan Tangnes für richtig?
Danke für Ihre Stimme. Sie haben bereits teilgenommen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 600 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.