EVZ-Spieler verzichten auf ihren Lohn
  • News
Auch die EVZ-Spieler verzichten auf den Lohn. (Bild: Marc Schumacher/freshfocus)

Wegen Corona EVZ-Spieler verzichten auf ihren Lohn

2 min Lesezeit 24.09.2020, 11:46 Uhr

Wegen der Einschränkungen, die Covid-19 dem Verein beschert hat, rechnet der EVZ mit einem Schaden von vier bis fünf Millionen Franken. Als Sparmassnahme setzt man deshalb auf Lohnverzicht.

Der EVZ muss nicht nur bei den Tickets mit Umsatzeinbussen klarkommen. Auch die Gastronomieeinnahmen sind eingebrochen. Gleichzeitig kostet die Umsetzung des Schutzkonzepts. Im Geschäftsjahr 2019/20 resultierte deshalb ein Ertragsausfall von 1,6 Millionen Franken, für das aktuelle rechnet der Verein mit einem Schaden von vier bis fünf Millionen Franken, heisst es in einer Mitteilung. Und eine Normalisierung der Lage ist zumindest in den nächsten Monaten nicht absehbar.

Das heisst, es braucht «drastische Einsparungen an allen Fronten», wie EVZ-CEO Patrick Lengwiler im Schreiben zitiert wird: «In den letzten Jahren haben wir profitabel gewirtschaftet, weshalb wir auch einen grossen Teil des Verlustes als Unternehmen selber übernehmen. Den ganzen Verlust von vier bis fünf Millionen Franken können wir jedoch nicht ohne die Unterstützung unserer Mitarbeitenden tragen, dies haben wir ihnen auch transparent und ehrlich aufgezeigt. Für die Fortführung und Sicherstellung des Unternehmens haben sich deshalb alle Festangestellten zu einem Lohnverzicht bereit erklärt.»

Mitarbeiterinnen in unterschiedlichsten Bereichen betroffen

Betroffen seien alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle und der Gastronomie sowie Spieler, Coaches, Staff, Nachwuchscoaches, Geschäftsleitung und generell alle Festangestellten mit einem Jahreslohn von über 48’000 Franken. Die Abzüge bewegten sich in einer Bandbreite von 7,5 Prozent bis höchstens 25 Prozent des Lohnes im Geschäftsjahr.

Lengwiler zeigt sich stolz und sieht optimistisch in die Zukunft: «Wir lassen Trübsal und Selbstmitleid hinter uns und packen das.»

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF