EVZ: So reagieren die Fans auf die Kreis-Entlassung
  • Sport
  • EVZ
Harold Kreis bei seiner Vorstellung als EVZ-Trainer vor vier Jahren. Nun geht seine Zeit in der Bossard Arena zu Ende. (Bild: Claude Hagen/Montage sib)

Danke Harry, aber es ist Zeit für einen Neuen EVZ: So reagieren die Fans auf die Kreis-Entlassung

2 min Lesezeit 17.04.2018, 12:52 Uhr

Am Montag kam die Nachricht des EVZ, man trenne sich von Coach Harold Kreis. Prompt haben sich die Fans zu Wort gemeldet und sich zur Entlassung geäussert. Viele sprechen dem Deutsch-Kanadier ihren Dank für die vier Jahre in der Bossard Arena aus. Doch auch an Kritik mangelt es nicht und die Nachfolge wird besonders heiss diskutiert.

Aus heiterem Himmel kam die Nachricht am Montag nicht, dass der EV Zug und Coach Harold Kreis in Zukunft getrennte Wege gehen werden (zentralplus berichtete). Auch die Fans scheinen wenig überrascht zu sein ob der Entscheidung des Vereins. Sie bringen Kreis für seine vier Jahre in Zug unterschiedlich viel Dankbarkeit entgegen.

Diese Fans danken dem 59-Jährigen für die geleistete Arbeit:

(Bild: Screenshot Facebook)

Stellenweise wird Kreis sogar in Schutz genommen und stattdessen zum Rundumschlag ausgeholt.

(Bild: Screenshot Facebook)

 

Die Frage, wie mitschuldig Sportchef Reto Kläy am grösstenteils bescheidenen Erfolg der Ära Kreis ist (dreimal Viertelfinal-Aus in vier Saisons), spaltet die Netzgemeinde.

(Bild: Screenshot Facebook)

 

Die meisten Fans bringen Verständnis für die Entlassung von Kreis auf. Es wird der Anspruch laut, dauerhaft zu den Grossen der Liga zu gehören. Die Fähigkeit, den EVZ zum Titel zu führen, wurde dem 59-Jährigen nicht mehr zugetraut. Zudem habe er zu wenig auf die jungen Spieler gesetzt. Ein Vorwurf, der auch von Sportchef Reto Kläy laut wurde.

(Bild: Screenshot Facebook)

(Bild: Screenshot Instagram)

Wenn es um die Nachfolgeregelung geht, ist der jetzige ZSC-Coach und womöglich baldige Meister-Trainer Hans Kossmann der meistgenannte Name (zentralplus berichtete). Bei der Mehrheit der Anhänger würde der Schweiz-Kanadier mit offenen Armen empfangen werden.

(Bild: Screenshot EVZ-Forum)

Ein anderer Name, der mehrfach in die Runde geworfen wurde, ist jener von Kevin Schläpfer. Der Baselbieter war bis vor kurzem noch Trainer beim EHC Kloten, konnte den Sturz der Flughafenstädter in die Ligaqualifikation jedoch nicht verhindern. Hier sind sich die meisten EVZ-Fans einig: Schläpfer würde nicht in die Kolinstadt passen.

(Bild: Screenshot EVZ-Forum)

Neben Vereinslegende Wes Walz wird auch der Name Stefan Hedlund, aktuell Coach der EVZ Academy, ins Spiel gebracht. Eine Möglichkeit, die bei den Fans durchaus auf Wohlwollen stösst. Die Anhänger stellen sich jedoch die Frage, ob Hedlund für den Posten als EVZ-Trainer bereit wäre.

(Bild: Screenshot EVZ-Forum)

 

Noch bleibt den EVZ-Fans also nur das Spekulieren, wer Nachfolger von Harold Kreis wird. In ein paar Wochen sollte man mehr wissen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.