Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
EVZ lässt Leistungsträger bis Saisonende im Ungewissen
  • Sport
  • Eishockey
  • Sport
Patrick Lengwiler, CEO des EV Zugs, freut sich über die neuen Trainingsmöglichkeiten. (Bild: Beat Blättler)

Playoffs entscheiden über Vertragsverlängerungen EVZ lässt Leistungsträger bis Saisonende im Ungewissen

2 min Lesezeit 26.10.2016, 11:44 Uhr

Ob die Verträge mit dem Trainer und den ausländischen Spielern beim EVZ verlängert werden, will der EV Zug erst Ende Saison eintscheiden. Dass Spieler oder Trainer vorher Angebote eines anderen Clubs annehmen, nehme der EVZ in Kauf, sagt EVZ-CEO Patrick Lengwiler.

In einer Medienmitteilung hat der EVZ heute kommuniziert, dass über eine Vertragsverlängerung mit Headcoach Harold Kreis und Waltteri Immonen sowie den ausländischen Stürmern Josh Holden, Jarkko Immonen und Carl Klingberg erst am Ende der Saison entschieden wird. Im Interview erklärt EVZ-CEO Patrick Lengwiler, was zu dieser Entscheidung geführt hat.

Warum diese Information zu diesem Zeitpunkt?

Unterstütze Zentralplus

Patrick Lengwiler: Im Klubumfeld und in den Medien wird seit Wochen darüber spekuliert und wir erhalten laufend Anfragen zu diesem Thema. Deshalb wollten wir informieren, wann diese Entscheidung getroffen wird und was die Grundlage dafür ist.

Deutet diese Haltung nicht eher auf eine Trennung hin?

Patrick Lengwiler: Das sehe ich nicht so. Wir wollen für diese Entscheidungen jedoch die ganze Saison und damit auch das Abschneiden in den Playoffs miteinbeziehen. Wenn jemand über die ganze Saison einen Top-Job macht, werden wir versuchen, den Vertrag mit ihm zu verlängern. Wir stellen nur klar, dass wir keine vorzeitige und allenfalls voreilige Entscheidung treffen werden.

Wie haben die Trainer diesen Entscheid aufgenommen?

Patrick Lengwiler: Sehr professionell, wie bei allem in unserer Zusammenarbeit. Sie respektieren unseren Entscheid und müssen damit umgehen. Die Resultate in den Playoffs in den vergangenen zwei Jahren waren zentrale Kritikpunkte. Sie verstehen, dass wir folglich die nächsten Playoffs abwarten wollen.

Auch bei den ausländischen Spielern werden Sie bis nach den Playoffs warten?

Patrick Lengwiler: Im Markt der ausländischen Spieler haben wir länger Optionen, durch welche wir nach den Playoffs notwendige Änderungen oder Ergänzungen gezielt herbeiführen könnten. Diese Entscheide werden folglich anhand der individuellen Leistungen dieser drei Spieler sowie dem Abschneiden der Mannschaft und der Erkenntnisse daraus getroffen. Wir halten uns hiermit alle Möglichkeiten offen.

Sind die Playoffs nicht auch zu einem grossen Teil Glücksache?

Patrick Lengwiler: Bei der Ausgeglichenheit der Liga spielt sicher das Glück auch eine Rolle. Wie stets bei solchen Entscheidungen werden wir die Umstände, die Art und Weise, wie es dazu gekommen ist, miteinbeziehen. Letztlich wollen wir einen erfolgreichen EVZ haben und die richtigen Entscheidungen dafür treffen.

Wie gross ist das Risiko, dass sich jemand gegen den EVZ entscheidet, bevor diese Entscheidung fällt?

Patrick Lengwiler: Nun, es steht allen betroffenen Personen natürlich frei, vor Ablauf dieser Frist ein Angebot eines anderen Klubs anzunehmen. Diesen Entscheid gilt es dann von uns zu respektieren. Unser Entscheid, bis nach Saisonende zu warten, ist unabhängig von allfälligen Vertragsangeboten an unsere Trainer oder ausländischen Spieler.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare