EVZ Academy steht vor ersten Playoffs – aber was macht Holden?
  • Sport
  • EVZ
Leidenschaftliches Alphatier: Josh Holden war jahrelang eine grosse Stütze als Spieler. (Bild: zvg)

Bei Einsatz könnte Kanadier im NLA-Team fehlen EVZ Academy steht vor ersten Playoffs – aber was macht Holden?

3 min Lesezeit 21.02.2018, 11:30 Uhr

Zum ersten Mal hat sich das Farmteam des EVZ für die Playoffs in der Swiss League qualifiziert. Mit den Rapperswil-Jona Lakers wartet ein harter Brocken auf die jungen Zuger. Fraglich ist, ob Josh Holden das Team von Beginn weg unterstützen wird. Dies könnte nämlich zum Nachteil für die erste Mannschaft des EVZ werden.

Grosse Freude im Hause EVZ: Mit einem 8:1-Sieg über die GCK Lions und einem 5:1-Erfolg gegen die Ticino Rockets sicherte sich das Academy-Team in der letzten Woche mit Rang acht das letzte Play­off-­Ticket. Fünf Zähler Abstand zu den GCK Lions waren es Ende Saison. Ein grosser Sprung nach vorne, debütierte die Academy doch erst letzte Saison in der zweithöchsten Liga. Damals verpasste man die Playoffs allerdings noch um 15 Punkte.

Am 25. Februar steht das erste Playoff-Spiel an. Die Academy muss auswärts ran – der Gegner ist niemand Geringeres als die Rapperswil-Jona Lakers. Souverän haben die St. Galler mit 16 Zählern Vorsprung auf das zweitplatzierte Langenthal die Qualifikationsspiele für sich entschieden. Im Schweizer Cup deklassierten sie den HC Davos mit 7:2 und sicherten sich den Titel.

Wird Holden mittun?

Alles andere als eine leichte Aufgabe wartet also auf das Farmteam der Zuger. Auch die erste EVZ-Mannschaft unterlag den SCRJ Lakers im Cup und schied nach einer 1:5-Niederlage im Viertelfinal aus. Nun könnte die Academy Rache üben. Dafür ist das Team aber auf eine Sensations-Leistung angewiesen und muss aus dem Vollen schöpfen können.

Die Academy hat sich den achten Rang und damit die NLB-Playoffs gesichert.

Die Academy hat sich den achten Rang und damit die NLB-Playoffs gesichert.

(Bild: Screenshot EVZ-Homepage)

Es stellt sich aber die Frage, ob der erfahrenste Spieler des Teams mittun wird. Denn Holden war zwar sehr regelmässig für die Academy im Einsatz und tat bei 31 von 46 Spielen mit. Zusätzlich hat der Kanadier aber auch 18 Spiele mit der ersten Mannschaft bestritten und war ein gefragter Ersatz. Das könnte er auch im Hinblick auf die Playoffs in der NLA sein.

Entscheidung könnte kurzfristig fallen

Das Problem: Bestreitet Holden auch nur ein Spiel für die Academy in den NLB-Playoffs, dürfte er in der NLA erst wieder zum Einsatz kommen, wenn die Saison mit der Academy – respektive die Playoffs – beendet sind. So will es das Reglement. Es ist aber gut denkbar, dass der EVZ den 40-Jährigen als Trumpf in der Hinterhand halten will, sollte sich ein Ausländer im Verlauf des Olympia-Turniers verletzen, welches noch im Gange ist.
 
Josh Holden ziert das Titelbild der Academy-Playoffs – aber kommt er auch tatsächlich zum Einsatz?
 
 
Falls der EVZ bis zum Ende der Olympischen Spiele wartet, könnte dies erst am kommenden Sonntag, also am Tag der ersten Playoff-Partie, bekannt werden. Der EVZ könnte, wenn er tatsächlich die Spiele abwartet, frühestens heute Mittwoch kommunizieren – vorausgesetzt, dass die Schweden mit Klingberg und Stalberg ausscheiden –, die USA mit Roe sind heute früh im Elfmeterschiessen den Tschechen unterlegen. Falls sie ihren Viertelfinal gegen Deutschland gewinnen, würden sie bis mindestens Samstag (Bronze-Spiel) oder Sonntag (Final) im Turnier verbleiben.
 
Voraussichtlich will der EVZ die Entscheidung am Donnerstag bekanntgeben – bis dahin wollen sich Sportchef Reto Kläy und auch Josh Holden selbst nicht zum Thema äussern.

In diesen Szenarien fehlt der Kanadier in der NLA

Möglicherweise könnte das Fehlen von Holden als Ersatz-Ausländer für die NLA-Playoffs eher hypothetischer Natur sein. Denn erstens müsste sich ein Ausländer eine längerfristige Verletzung zuziehen – die Playoffs beginnen erst zwei Wochen nach Ende der Olympischen Spiele. Auch müsste die Academy ein siebtes Spiel gegen Rapperswil erzwingen, oder aber frühzeitig die Swiss-League-Halbfinals erreichen, damit Holden mindestens die erste Playoff-Partie der ersten Mannschaft verpassen würde.

Damit würde das blutjunge Zuger Team für die Überraschung des Jahres sorgen – Rapperswil ist stark favorisiert, und bereits ein Sieg der Academy – ob mit oder ohne Holden – dürfte als grosser Erfolg betrachtet werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.