EV Zug
Trotz fehlenden Einzelteilen

Kaputter EVZ Pokal: Materialwart hat ihn geflickt

Da war der Pokal noch ganz. Dan Tangnes wird jedoch auch am Samstag noch mit einem Pokal jubeln können. (Bild: Claudio Thoma/freshfocus)

Die EVZ-Meisterfeier forderte ein Opfer: Am Ende des Abends lag der Meisterpokal nur noch notdürftig zusammengeklebt da, einzelne Teile fehlten ganz. Der EVZ-Materialwart konnte ihn inzwischen wieder reparieren.

Das Plexiglas zersplittert, vom Sockel keine Spur: Nach der EVZ-Meisterfeier ist der Meisterkübel in einem traurigen Zustand (zentralplus berichtete). Der Übeltäter ist noch immer unbekannt. Auch zum Ort des Geschehens gibt es nur Spekulationen dazu, ob es nun in der Lounge & Gallery oder der B&B Sportsbar passiert ist. Immerhin: Für Samstag muss der EVZ nicht auf einen vollständigen Pokal verzichten. Wie «CH Media» berichtet, hat der EVZ-Materialwart den Pokal inzwischen wiederhergestellt.

Ganz ohne Probleme ist die Reparatur jedoch nicht gelungen. Von der Röhre in der Mitte fehlt nach wie vor jede Spur. «Ich musste deshalb improvisieren. Statt der Röhre habe ich nun eine Vorhangschiene genommen, welche als Mittelverstrebung dient», so EVZ-Equipment-Manager Marcel Bausch gegenüber dem Nachrichtenportal. So sei der Pokal nun zumindest herzeigbar für die Meisterfeier.

Das war auch nötig, denn seitens der National League heisst es, dass man immer nur einen Pokal übergebe. Für einen Ersatz müsse man sich bei der Herstellerfirma melden. Bis zum Samstag hätte ein Ersatzpokal jedoch nicht hergestellt werden können, so EVZ-Mediensprecherin Jannine Kamm gegenüber dem Nachrichtenportal.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.