EV Zug
EVZ führt 2G-Regel ab Freitag für Heimspiele ein

Wie beweist Abo-Besitzer des EVZ, dass er ungeimpft ist?

EVZ-Spieler im Stadion bejubeln darf ab sofort nur noch, wer geimpft oder genesen ist. (Bild: Patrick Straub/freshfocus)

Die Klubs der beiden höchsten Schweizer Ligen führen spätestens ab nächstem Wochenende die 2G-Regel für den Matchbesuch ein. Das heisst: Nur noch Geimpfte oder Genesene ab 16 Jahren bekommen Zutritt zum Stadion. Die Frage beim EV Zug ist: Haben Ungeimpfte Anspruch auf Rückerstattung ihres Saison-Abos?

Die Klubs haben in beiden Ligen einstimmig entschieden, ihr Schutzkonzept für die Zuschauerinnen und Zuschauer ab 16 Jahren auf per sofort das 2G-Zertfikat anzupassen. Mit dieser Entscheidung fällt die Maskenpflicht in den Stadien der National und Swiss League weg (jedoch abhängig von den kantonalen Richtlinien) und die Konsumation wird weiterhin uneingeschränkt auch auf den Stehplätzen möglich sein, schreibt die Liga in einer Mitteilung.

In der Zuger Bossard Arena gelangt die neue Regelung erstmals am Freitag beim Heimspiel gegen den SC Bern zur Anwendung. Der EVZ habe im Sinne einer Mehrheit der Matchbesucher votiert, die weiterhin ohne Maske dem Spiel beiwohnen und ihre Verpflegung frei konsumieren können, sagt EVZ-CEO Patrick Lengwiler.

Abo-Besitzer können Sitzplatz zum Verkauf anbieten

Die Verantwortlichen des Meisters sind sich allerdings bewusst, dass mit dieser Entscheidung einige Saisonkarten-Inhaber von einem Matchbesuch ausgeschlossen werden. «Wir werden uns in nächster Zeit Gedanken darüber machen, ob und wie wir den Betroffenen finanziell entgegen kommen können», sagt EVZ-CEO Patrick Lengwiler.

Das Problem der Zuger ist, dass ein Saisonabo-Besitzer ja nicht nachweisen kann, dass er weder von Corona genesen noch dagegen geimpft ist. Dafür gibt es bisher kein Zertifikat. Und darum ist es nicht ausgeschlossen, dass ein Zuger Abo-Besitzer aus einem anderen Grund sein Geld zurück haben möchte.

Für Sitzplatz-Abobesitzer ohne 2G-Zertifikat bietet sich bis zur Entscheidungsfindung der Zuger Klubverantwortlichen die Möglichkeit, ihren Sitzplatz auf der EVZ-Wiederverkaufsplattform anzubieten. Stehplatz-Abo-Besitzer bleiben derweil aussen vor.

Für Mitarbeitende an einem Spiel, die einen Arbeitsvertrag besitzen (zum Beispiel Spieler und Staff, Gastronomie- und Sicherheitspersonal, TV- und Medienschaffende) bestimmt der jeweilige Arbeitgeber, ob im Stadion «2G» ohne Maskenpflicht oder das 3G-Zertfikat mit Maskenpflicht zur Anwendung kommt.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon