EV Zug
Stürmer fällt zwei Monate aus

EVZ: Bachofner am Handgelenk operiert

EVZ-Stürmer Jérôme Bachofner (links im Gespräch mit EVZ-Assistenztrainer Josh Holden) hat sich am Handgelenk verletzt.. (Bild: )

Schon wieder fällt ein Spieler des Meisters EV Zug für mehrere Wochen aus. Stürmer Jérôme Bachofner (25) verletzte sich am Handgelenk. Er wird erst nach der Olympiapause gegen Ende Februar wieder im Einsatz stehen können.

Sechs Spieler des EV Zug, die positiv auf die Omikron-Variante des Corona-Virus getestet wurden, befinden sich über die Zeit des Jahreswechsels in Selbstisolation. Der Rest der Mannschaft wurde vom Zuger Kantonsarzt Rudolf Hauri in die Quarantäne gesteckt (zentralplus berichtete).

Aber auch das Verletzungspech ist dem EVZ nach wie vor ein treuer Begleiter: Nach den Langzeitverletzten Dario Simion (Schnittwunde am Fuss) und Livio Stadler (Armbruch) erwischte es im Spiel gegen die Genfer (1:5) Jérôme Bachofner. Der Stürmer hatte sich zweieinhalb Minuten vor Schluss für einen Check von hinten gegen Josh Jooris eine Fünf-Minuten-plus-Spielerdauer-Disziplinarstrafe eingehandelt (zentralplus berichtete).

Eine Spielsperre kassiert

Für dieses Vergehen wurde der 25-jährige Zürcher, der in seinen 32 Spielen neun Tore und sieben Assists für den EVZ machte, nachträglich mit einer Spielsperre sanktioniert.

Bachofner, der den EVZ zum Saisonende verlassen und zu den ZSC Lions wechseln wird, wurde heute am Handgelenk operiert. Er wird den Zugern mindestens zwei Monate fehlen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.