EV Zug
Wer bezahlt Ausbaupläne des EVZ?

Bossard-Arena: Stadt soll Finanzierung nochmal prüfen

Der Grüne Patrick Steinle fordert, dass die Stadt Zug eine Finanzierung des Ausbaus der Bossard Arena prüft. (Bild: zvg)

Der Grüne Patrick Steinle fordert in einer Motion, dass der Stadtrat auch eine städtische Finanzierung beim Ausbau der Bossard-Arena prüft. Zudem soll man auf Bauten auf dem Arenaplatz verzichten.

Der EVZ will die Bossard-Arena ausbauen. Die Erweiterung soll mehr Platz für die Fans und die Gastronomie schaffen (zentralplus berichtete). Anfang September wurde bekannt, dass der EVZ den Ausbau der Bossard-Arena selbst finanzieren soll (zentralplus berichtete).

Dagegen regt sich nun Widerstand: Der Grüne Patrick Steinle fordert, dass die Stadt die Finanzierung des Umbaus weiterhin prüft. In seiner Motion fordert der Grüne zudem, dass auf dem Arenaplatz, insbesondere unter dem Stadiondach, auf Bauten verzichtet wird.

Soll die Stadt den Umbau selber bezahlen?

Nebst der Variante, dass der EVZ das Projekt finanziert, soll die Stadt eine Variante vorlegen, bei der sie den Umbau bezahlt. Das investierte Geld könne sie über einen höheren Mietzins zurückholen. Dieser höhere Mietzins sei durch die Wertvermehrung gerechtfertigt.

Mit einer Finanzierung des Ausbaus durch die Stadt und Beteiligung des EVZ über höhere Miete würde die Komplexität reduziert und die Eigentumsverhältnisse klar bleiben.

In der Motion verlangt Steinle zudem, dass die Stadt auf Bauten auf dem Arenaplatz verzichtet. So stellt der Motionär etwa das «Modul Erweiterung Süd», eine Fanzone auf dem Arenaplatz, infrage.

«Mit diesem Modul würde die architektonische Wirkung des ikonischen, weit auskragenden Stadiondachs stark geschmälert. Zudem ginge ein beträchtlicher Teil des grössten gedeckten Aussenplatzes der Stadt verloren, was seine Nützlichkeit für viele Anlässe – nicht zuletzt für das public viewing und die nächste Meisterfeier - reduziert», argumentiert Steinle in seinem Vorstoss.

Verwendete Quellen
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.