Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Revanche gegen Jyväskylä gelingt EV Zug gewinnt in der Champions League

2 min Lesezeit 02.09.2017, 20:07 Uhr

Mitten in der Jubiläumsparty: Der EV Zug gewann am Samstag gegen JYP Jyväskylä mit 6:4 und revanchierte sich für die knappe Niederlage in Finnland, als das Spiel mit 2:3 verlorenging.

Jyväskylä führt in der Gruppe der Champions League: Die Finnen hatten bis jetzt alle ihre Gruppenspiele gewonnen – zuletzt auswärts gegen den österreichischen Meister Vienna Capitals (3:1). Im ersten Gruppenspiel hatten sie ausserdem in Finnland den  EVZ mit 3:2 bezwungen. Das Siegestor, vorbereitet durch den früheren Zuger Stürmer Jarkko Immonen, fiel indes erst vier Minuten vor Schluss.

Die Zuger hingegen hatten sich nach der Schlappe im ersten Spiel gefangen und sind spätestens gegen den Sieg im Penaltyschiessen gegen den weissrussischen Meister Neman Grodno auf Kurs. Ihr Ziel ist mindestens die Qualifiaktion für die Achtelfinals. Dafür braucht es im Minimum den zweiten Gruppenplatz, auf dem sie vor Beginn der Partie schon standen.

Unterstütze Zentralplus

Roe macht im Mitteldrittel den Sack zu

Vor gut 4000 Zuschauern nutzten die Zuger ihre Chance und kämpften Jyväskylä nieder. Den Torreigen eröffnete Neuzugang Timothy Kast, das erste Drittel ging aber insgesamt zu knapp mit 3:2 aus. Die Entscheidung fiel im Mitteldrittel, als die Zuger klar feldüberlegen war. Der ebenfalls neu bei Zug spielende Garrett Roe skorte zweifach, am Ende des Drittels hatte der EVZ dann vier Tore Vorsprung. Das vermochten die Finnen nicht mehr wettzumachen.

Der EVZ liegt nun nur noch einen Zähler hinter Jyväskylä. Als nächstes stehen in der CL zwei Spiele gegen die Vienna Capitals an.

Nächstes Spiel in der Zuger Bossard-Arena: Saisoneröffnung gegen den HC Davos am 8. September.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare