29.01.2020, 02:11 Uhr Europarat hat ein Auge auf Polen

1 min Lesezeit 29.01.2020, 02:11 Uhr

Der Europarat will Polen aufgrund seiner umstrittenen Justizreform unter besondere Beobachtung stellen. Die parlamentarische Versammlung der Staatengemeinschaft sprach sich mit grosser Mehrheit dafür aus, ein sogenanntes Monitoring-Verfahren für Polen aufzunehmen. Es ist das erste Mal, dass der Europarat für einen EU- Staat ein solches Verfahren eröffnet. Die von der nationalkonservativen Regierungspartei PIS durchgesetzte Reform der polnischen Justiz schädigt nach Ansicht des Europarats die Unabhängigkeit der Rechtssprechung und des Rechtsstaates. Ausserdem sei die Justiz durch die Reform anfälliger für politische Einmischung geworden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.