17.12.2020, 18:46 Uhr EuGH: Belgiens Schächtverbot zulässig

1 min Lesezeit 17.12.2020, 18:46 Uhr

Belgien darf rituelles Schlachten «ohne Betäubung» verbieten. Das Land verstosse mit dem Schächtverbot von 2017 nicht gegen die in der EU-Grundrechte-Charta garantierte Religionsfreiheit, urteilte der Europäische Gerichtshof EuGH. Zwar erlaube eine EU-Verordnung ausnahmsweise das rituelle Schlachten für religiöse Gemeinschaften wie Juden und Muslime. Aber die Mitgliedsstaaten hätten einen grossen Wertungsspielraum, wie sie Tierschutz und Religionsfreiheit unter einen Hut bringen wollten. Jüdische und muslimische Vereinigungen klagten. Der EuGH betont, dass Belgien rituelles Schlachten nur ohne Betäubung verbiete und auch den Import von Halal- und koscherem Fleisch zulasse. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.