11.03.2021, 20:29 Uhr EU zur LGBTIQ-«Freiheitszone» erklärt

1 min Lesezeit 11.03.2021, 20:29 Uhr

Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle sowie Queers (LGBTIQ) sollen überall in Europa ohne Angst ihre sexuelle Identität zeigen und leben können. Das Europaparlament in Brüssel hat am Donnerstag die EU zu einer «Freiheitszone» für alle LGBTIQ-Menschen erklärt. Die Resolution wurde mit 492 gegen 141 Stimmen verabschiedet. Sie gilt gilt als Reaktion auf etwa 100 polnische Gemeinden, die sich in den letzten zwei Jahren offen gegen LGBTIQ-Menschen gestellt hatten. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen schrieb bereits am Vortag auf Twitter: «Du selbst zu sein, ist keine Ideologie. Es ist deine Identität. Das kann niemand je wegnehmen.» (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.