24.09.2021, 16:04 Uhr EU wirft Russland Cyberangriffe vor

1 min Lesezeit 24.09.2021, 16:04 Uhr

Die EU wirft Russland vor, gegen andere Länder gezielte Cyberangriffe zu führen und droht mit Konsequenzen. Die Aktivitäten richten sich laut EU gegen zahlreiche Abgeordnete, Regierungsbeamte, Politikerinnen sowie Medienverantwortliche. Die russischen Angreifer würden dabei auf Computersysteme und persönliche Konten zugreifen und Daten stehlen. Die deutsche Bundesanwaltschaft hat wegen des Verdachts auf geheimdienstliche Agententätigkeit Ermittlungen aufgenommen. Befürchtet wird, dass die Bundestagswahlen beeinflusst werden könnten. Russlands Aussenministerium weist die Vorwürfe zurück. Deutschland habe keine Beweise für eine Beteiligung Russlands vorgelegt. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren