28.04.2021, 14:27 Uhr EU verhängt Strafe gegen Credit Suisse

1 min Lesezeit 28.04.2021, 14:27 Uhr

Die EU-Kartellbehörde hat eine Geldstrafe von rund 11,86 Mio. Euro gegen die Credit Suisse verhängt. Die Grossbank sei an einem Kartell mit Dollar-Anleihen beteiligt gewesen. Gebüsst wurden auch die Bank of America Merill Lynch mit 12,64 Mio. und die französische Crédit Agricole mit 3,99 Mio. Keine Busse erhielt dagegen die Deutsche Bank: Sie hatte das Kartell bei der Europäischen Kommission angezeigt. Laut dieser sollen Händler der vier Geldinstitute während fünf Jahren illegale Preisabsprachen gemacht haben. Die Credit Suisse teilte mit, sie werde das Urteil nicht akzeptieren und die Entscheidung der Kommission vor EU-Gerichten anfechten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.