29.01.2020, 15:01 Uhr EU: Sicherheitsvorkehrungen für 5G-Netz

1 min Lesezeit 29.01.2020, 15:01 Uhr

Wenn die EU-Länder ihre Telekommunikationsnetze auf 5G aufrüsten, sollen sie die Unternehmen sorgfältig auswählen, empfiehlt die EU-Kommission ihren Mitgliedsländern. Riskante Anbieter sollen nicht die Kernbereiche der Netze bauen. Hintergrund ist die Diskussion über die Beteiligung des chinesischen Konzerns Huawei am 5G-Ausbau in Europa. In westlichen Ländern gibt es Befürchtungen, dass Huawei mit der installierten Technologie Spionage betreiben könnte. Erst am Dienstag hatte die britische Regierung ähnlich argumentiert wie jetzt die EU-Kommission. Sie entschied, dass Huawei Randbereiche des Netzes liefern, aber nicht das sicherheitsrelevante Kernnetz bauen darf. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.