27.08.2019, 01:52 Uhr EU-Kommission will Chlorpyrifos stoppen

1 min Lesezeit 27.08.2019, 01:52 Uhr

Das Insektizid Chlorpyrifos soll in der EU verboten werden. Die EU-Kommission bestätigte einen Bericht der Berliner Zeitung taz. Die Kommission stützt sich auf die Europäischen Lebensmittelbehörde, wonach der Stoff Mensch und Tier gefährden könne und im Verdacht stehe, Embryonen zu schädigen. Chloropyrifos werde zum Beispiel auf Früchten gefunden. Die EU-Kommission wird den Mitgliedstaaten nun vorschlagen, die Zulassung auslaufen zu lassen. In Deutschland darf das Herbizid bereits nicht mehr gespritzt werden. Die Schweiz hat das Mittel im Juni verboten, wobei Lagerbestände in einer Übergangsphase noch aufgebraucht werden dürfen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.