26.01.2021, 02:22 Uhr EU-Kommission rügt AstraZeneca

1 min Lesezeit 26.01.2021, 02:22 Uhr

Die Europäische Union befindet sich im Streit mit dem Impfstoff-Hersteller AstraZeneca. Am Freitag hatte der Pharmakonzern angekündigt, dass zunächst weniger Impfstoff als vereinbart an die EU geliefert werde. Begründet wurde dies mit Problemen mit der europäischen Lieferkette. Am Montagabend verlangte die EU-Kommission von AstraZeneca deshalb eine detaillierte Planung zu Lieferungen an die einzelnen Mitgliedsstaaten, wie Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides auf Twitter schrieb. Weil die Antworten des Unternehmens bisher nicht befriedigend gewesen seien, soll es am Mittwoch eine weitere Krisensitzung geben. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.